64-Bit

Embedded Systems, Linux, Technik

Eingetrocknete Tinte beim HP 4620

Der HP Officejet 4620 e-All-in-One ist eigentlich ein ganz ordentliches Multifunktionsgerät mit einer vielzahl von Funktionen (WLAN, Airprint, Kopierer, Fax, ...) für einen vergleichsweise günstigen Preis. Problem ist nur das anscheinend sehr heufig vorkommt das die Tinte eintrocknet.

Da der Druckkopf bei diesem Modell vom Benutzer zu wechsel ist, bedeutet ein eingetrockneter Druckkopf auserhalb der Garantie einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Ich möchte hier zeigen wie ich meinen Drucker wieder zum laufen gebracht habe.

Ausgangslage

Der Drucker wollte nach längerer Standzeit keine schwarze Tinte mehr von sich geben. Auch ein mehrmalige Patronenreinigung brachte keine Besserung mehr. Nach erster Recherche im Netz kommt das eintrocknen der Tinte bei diesem Modell recht häufig vor. Da ich gerade meinen ersten Satz nicht originaler Patronen im Drucker hatte kahm der HP-Service für mich nicht mehr in Frage. Irgendwie musste es doch möglich sein den Drucker wieder zu beleben. Nach weiterem suchen im Netz hab ich gelesen das es vielen Leuten, bei anderen Druckermodellen, gelungen ist den Druckkopf mit hilfe von Isopropanol (Alkohol) wieder frei zu bekommen.

Bevor ich wieder 100€ für einen Drucker auszugeben muss, habe ich dem ganzen einen Versuch gegeben.

Demontage vom Druckkopf

Um des Druckkopf manuell Reinigen zu können, muss man den Drucker zum Teil auseinanderbauen. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ist dies aber kein größeres Problem.

Als Erstes sollte das Papierfach und die Patronen dem Drcuker entnommen werden. Wenn der Druckkopf dich in der Mittelstellung befindet und die Patronen entnommen sind, muss der Drucker vom Strom getrennt werden. Dies erleichtert das Ein- und Ausbauen später.

Als erstes Entfernt hängt man die hochgeklappte Abdeckung an der rechten Seite aus. Nun Entfernt man die markierten Schrauben im Bild

Bild1

Eine Schraube muss noch auf der Unterseite des Bedienteils entfernt werden.

Bild2

Nun Kann die Blende mit dem Display entfernt werden. Unterhalb befinden sich noch weitere 3 Schrauben die entfernt werden müssen.

Bild3

Jetzt kann die gesamte obere Schale des Druckers entfernt werden.

Um den Druckkopf aus dem Drucker zu bekommen muss man die Silberne Stange auf dem sich der Druckkopf hin und her bewegt ausbauen. Dazu entfernt man zunächst die beiden Federn links und rechts.

Bild4

Nun muss noch die Schraube (2) am Rimenspanner entfernt und der Rimen ausgehangen werden.

Bild6

Als letztes muss noch das tansparente Positionsband entfernt werden.

Bild6

Nun kann die Stange nach links geschoben werden und der Druckkopf von der Stange getrennt werden.

Ich habe dann eine breite Schale ein paar mm mit Isopropanol gefüllt und den Druckkopf dann mehrere Stunden darin gebadet. Anschließend habe ich den Druckkopf mit Küchenpapier getrocknet und wieder in den Drucker eingebaut. Nach mehrmaliger Druckkopfreinigung wurde das Schriftbild immer klarer bis es dann wieder perfekt gedeckt hat.